Markt der Möglichkeiten: Caritasverband Freiburg-Stadt e. V. präsentiert Arbeitsangebote für Menschen mit Behinderung

Emmendingen. Nach zweijähriger coronabedingter Pause fand am vergangenen Samstag der Markt der Möglichkeiten an der Esther-Weber-Schule in Emmendingen-Wasser statt. Die Informationsveranstaltung bietet die Möglichkeit, sich über Arbeits-, Wohn-, Freizeit- und Beratungsangebote für junge Menschen mit Behinderung zu informieren.

Teams der Caritas-Werkstätten für Menschen mit Behinderung aus Riegel, Denzlingen und March-Neuershausen präsentierten unterschiedliche Arbeitsangebote des Caritasverbandes Freiburg-Stadt e. V.

Besonders beliebt waren die Flammkuchen der Werkstätte March-Neuershausen. Sie wurden von einem inklusiven Team von Menschen mit und ohne Behinderung hergestellt und serviert. Bei  niedrigen Temperaturen und Schneeregen freuten sich die Gäste des Flammkuchenstandes über die Spezialität aus dem Elsass. „Die Flammkuchen verteilen wir heute kostenlos an die Besucherinnen und Besucher“ sagte Oliver Nägele, Einrichtungsleiter der Werkstätte Neuershausen. „Wir freuen uns, nach langer Pause, wieder präsent zu sein und den Menschen mit unseren Flammkuchen eine Freude zu bereiten.“

 

Redaktion und Fotos:
Nora Kelm, Pressesprecherin
(07 61) 319 16-39
nora.kelm@caritas-freiburg.de
www.caritas-freiburg.de