Refugium

Menschen mit Fluchterfahrung begleiten

Viele Menschen, die aus ihrem Heimatland flüchten mussten, haben vor und während der Flucht sehr schlimme Erfahrungen gemacht. Dazu kommen die oft schwierige Lebenssituation in Deutschland und eine ungewisse Zukunft. Refugium unterstützt Geflüchtete mit psychischen Belastungen bei den ersten Schritten (zurück) in ein stabiles Leben.

Im Refugium erhalten geflüchtete Menschen Unterstützung und einen einfachen Einstieg in die weitere Versorgung – bei Bedarf mit Dolmetscher. Nach der ersten Klärung der individuellen Situation erarbeiten die Mitarbeitenden gemeinsam mit den Betroffenen, wie diese am besten unterstützt werden können. Bei Bedarf werden sie in psychotherapeutische oder ärztliche Versorgung sowie an andere Angebote weitervermittelt.

Vernetzung

Durch die enge Zusammenarbeit des Refugiums mit den Trägern des bestehenden Versorgungsnetzes, anderen Verbänden und Gremien entsteht ein regionales Kompetenz- und Kooperationsnetzwerk.

Angebote

  • Klärung der Situation und des Unterstützungsbedarfs
  • Psychologische Erstberatung und stabilisierende Angebote
  • Vermittlung in weitere Versorgung
  • Medizinische Koordinierung für ambulante fachärztliche Versorgung
  • Beratung und Fortbildungen für Fachkräfte und Ehrenamtliche
  • Netzwerkmanagement

Zielgruppen

  • Geflüchtete Menschen
  • Fachkräfte, die mit Geflüchteten arbeiten
  • Verbände und Institutionen
  • Ehrenamtliche im Bereich Flüchtlingshilfe

Trägerverbund

  • Caritasverband Freiburg-Stadt e. V.
  • Refudocs Freiburg e. V.
Dr. Jennifer Hillebrecht
Leitung
Refugium
Psychosoziale und medizinische Beratung und Koordinierung für Geflüchtete
Adelhauser Straße 8
79098 Freiburg
(07 61) 79 03-2300
refugium@caritas-freiburg.de
www.refugium-freiburg.de
Anfahrt
Refugium
Außenstelle Titisee-Neustadt
Hauptstraße 1
79822 Titisee-Neustadt
(07 61) 79 03-2300
refugium@caritas-freiburg.de
www.refugium-freiburg.de
Anfahrt