GrößerSchriftgrad vergrössern AusgangsgrößeSchriftgrad Standard KleinerSchriftgrad verkleinern KontrastStandardlayout nur Text anzeigen

EX-IN Südbaden

Erweitertes EX-IN für Südbaden macht Sinn!

EX-IN ist eine Qualifizierung für psychiatrieerfahrene Menschen, die nach Abschluss im Bereich der Psychiatrie als Genesungsbegleiterinnen und -begleiter arbeiten können. EX-IN steht für „Experienced Involvement“, übersetzt in etwa „Erfahrene beteiligen“. Menschen, die eigene Erfahrungen mit schweren seelischen Krisen haben, können andere psychisch belastete Menschen in ähnlichen Situationen besonders gut verstehen und unterstützen, denn sie haben exklusives Erfahrungswissen.
EX-IN Südbaden bietet einen EX-IN-Kurs mit Erweiterungsmodulen (Start: Anfang 2018), Recovery-Kurse für Psychiatrieerfahrene in der Stabilisierungsphase und Unterstützung bei der Arbeitsplatzsuche und am Arbeitsplatz an. Das Angebot richtet sich vorwiegend an Menschen aus Freiburg und den Landkreisen Breisgau-Hochschwarzwald, Emmendingen und Lörrach. Projektpartner sind der Sozialpsychiatrische Dienst Freiburg (SpDi) – getragen vom Caritasverband Freiburg-Stadt e. V. und dem Diakonischen Werk Freiburg – und der Verein Selbsthilfe mit Köpfchen e. V.

Sprechzeiten: Mittwoch 10–12 Uhr oder nach Vereinbarung

Sozialpsychiatrischer Dienst Freiburg, EX-IN Südbaden, Holzmarkt 8, 79098 Freiburg, Telefon (07 61) 368 94-545 (Mi 10–12 Uhr oder AB), Telefon (07 61) 368 94-0 (Sekretariat), Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Anfahrt


Aktuelles und Termine

Juni 2017: Bewerbungsgespräche für EX-IN-Kurs
September 2017: Start der Recoverykurse
Februar 2018 bis Juni 2019: EX-IN-Kurs


EX-IN-Kurs

Der EX-IN-Kurs aus 5 Grundkurs- und 7 Aufbaukurs-Modulen umfasst 12 Wochenenden innerhalb eines Jahres. Lerninhalte sind z. B. Salutogenese (gesundheitsfördernde Haltungen), Recovery (Wiedererstarken, Genesung) und Empowerment (Selbstbefähigung). Die selbst entwickelten Erweiterungsmodule verbessern die EX-IN-Qualifikation. Sie thematisieren bestimmte Gruppen von psychiatrieerfahrenen Menschen: Eltern, Migrantinnen, Migranten, Geflüchtete, Menschen mit Suchtproblematik und wohnungslose Menschen.


Recovery-Kurse

Diese niederschwelligen Kurse finden vor den EX-IN-Kursen statt. Sie richten sich an Psychiatrieerfahrene in der Stabilisierungsphase. Ziel ist ein zufriedenes, aktives Leben trotz psychischer Probleme. Der Kurs bringt diesen Menschen auch die EX-IN-Idee nahe und regt zu weiteren Entwicklungsschritten an.



Infos für Arbeitgeber

Mögliche Arbeitgeber von Genesungsbegleiterinnen und -begleitern sind psychiatrische und psychosoziale Einrichtungen. Die Perspektive von Menschen mit Psychiatrieerfahrung in multiprofessionelle Teams einzubeziehen erweitert die Möglichkeiten zur Unterstützung, erfordert aber oft ein Umdenken. Dabei unterstützen wir mögliche Arbeitgeber gerne durch Information und Beratung.


Über uns

Das Projektteam, bestehend aus verschiedenen Verbänden, Vereinen und Beratungsstellen, verbindet seit 2015 der Wunsch, die EX-IN-Bewegung zu befördern. Um alle wichtigen Akteure der psychiatrischen und psychosozialen Versorgung in der Projektregion einzubinden, wurde im Februar 2017 der Projektbeirat gegründet.


Auf den hier aufgenommenen Internetseiten finden Sie weitere ausführliche Informationen zur Konzeption, von EX-IN, Foren und vieles mehr.