GrößerSchriftgrad vergrössern AusgangsgrößeSchriftgrad Standard KleinerSchriftgrad verkleinern KontrastStandardlayout nur Text anzeigen

Geflüchtete Menschen unterstützen – jetzt und auf Dauer!

Der Caritasverband Freiburg-Stadt e. V. hilft geflüchteten Menschen. Unmittelbar nachdem sie hier ankommen – und auf Dauer, wenn es um ihre Integration geht. Hier finden Sie erste Informationen und Kontaktdaten von Ansprechpartnerinnen und -partnern. (Stand: Februar 2017)

Ehrenamt

Als Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um das Thema „Ehrenamtliches Engagement für geflüchtete Menschen“ fungiert Silke Marzluff von der Stabsstelle Ehrenamt (Telefon (07 61) 319 16-705, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Silke Marzluff berät Interessierte, gleich ob Einzelpersonen, Familien oder Gruppen, und leitet sie an die richtige Stelle weiter – auch wenn diese außerhalb unseres Verbandes angesiedelt ist. In den Zuständigkeitsbereich von Silke Marzluff fällt zudem die Projektkoordination von „Nah an Menschen von weit weg“, das Projekt FamilienPartnerschaften und die Koordination des Ökumenischen Asylforums. Mehr zum Ehrenamt im Caritasverband Freiburg-Stadt erfahren Sie hier.

Erstaufnahmeeinrichtung

In der Erstaufnahmeeinrichtung (EA) des Landes Baden-Württemberg für geflüchtete Menschen in der Lörracher Straße in Freiburg ist der Caritasverband zusammen mit dem Diakonischen Werk und dem Roten Kreuz Träger der Unabhängigen Sozial- und Verfahrensberatung. Stadt Freiburg, Caritas, Diakonie und Rotes Kreuz sind darüber hinaus in den kommunalen Unterkünften für die Sozialberatung zuständig.

Neues Projekt „Frühe Hilfen in Flüchtlingsunterkünften“

Das Projekt "Frühe Hilfen in Flüchtlingsunterkünften" ist eine Kooperation zwischen dem Caritasverband Freiburg Stadt e.V., dem Sozialdienst Katholischer Frauen und Pro Familia. In Freiburg begleiten Hebammen geflüchtete Frauen während der Schwangerschaft und geflüchtete Familien mit Kindern bis zum dritten Lebensjahr. Die Hebammen ermöglichen eine kultursensible Begleitung und Unterstützung bei den Themenbereichen Schwangerschaft und Geburt, Erziehung und Betreuung, Gesundheit und Orientierung im Alltag. Projektkoordinatorin ist Frau Ilona Müller (Telefon (0761) 38 65 86-36, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Neue Adresse: Wallstraße 13, 79098 Freiburg

Wenn Sie dieses Projekt mit einer Spende unterstützen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit Frau Ilona Müller auf.

Arbeit und Ausbildung für Flüchtlinge – Projektverbund Baden

Im Projektverbund Baden (des Caritasverbandes Freiburg-Stadt und zahlreicher weiterer Träger) werden Asylbewerberinnen und -bewerber im laufenden Verfahren und anerkannte geflüchtete Menschen in Praktikums-, Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnisse vermittelt. Ansprechpartner ist Peter Schneider-Berg (Telefon (07 61) 88 14 45 07, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).
Neue Adresse: Immentalstraße 16, 79104 Freiburg

Mehr zum Projektverbund Baden erfahren Sie

Kompetenzzentrum für die Beratung zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse und Qualifikationen

Die Anerkennungsberatung in Freiburg wird vom Caritasverband Freiburg Stadt e.V. und drei weiteren Verbänden getragen. Migrantinnen und Migranten, aber auch Institutionen erhalten hier eine Beratung und Informationen zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse. Ausführlichere Informationen zur Anerkennungsberatung finden Sie hier. Ansprechpartnerin ist Regina Göller-Obhof (Telefon (0761) 88 14 45 00, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Neue Adresse: Immentalstraße 16, 79104 Freiburg

Fachdienst Migration

Vielfältige Angebote für geflüchtete Menschen, Migrantinnen und Migranten bietet der Fachdienst Migration des Caritasverbandes Freiburg-Stadt. Ansprechpartnerin ist Sarah Condé (Telefon (07 61) 137 82-0, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Ausführliche Informationen zum Fachdienst Migration finden Sie hier.

Wenn Sie den Fachdienst Migration mit einer Spende unterstützen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit Frau Sarah Condé auf.

Internationale Schule im Römerhof

Die Internationale Schule im Römerhof, eine staatlich anerkannte Regelschule des Caritasverbandes Freiburg-Stadt, führt zugewanderte Jugendliche und junge Erwachsene bis zu einem „Startalter“ von 25 Jahren zum mittleren Schulabschluss (Werkrealschule). Diese Regelschule für Zuwandernde ist weit und breit einmalig und spielt, wie andere Bildungseinrichtungen des Caritasverbandes (etwa das Caritas Bildungszentrum Freiburg), eine wichtige Rolle bei der Integration junger Menschen. Junge Menschen mit noch nicht ausreichenden Deutschkenntnissen besuchen zunächst eine der Sprachlernklassen. Jugendliche bis 18 Jahre können berufsvorbereitend auch ein Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf (VAB, früher BVJ) absolvieren. Beim Übergang in den Beruf und in weiterführende Schulen unterstützt die Jugendberufshilfe (JBH). Mehr über die Internationale Schule im Römerhof erfahren Sie hier.

Mosaik am Mittwoch

Treffpunkt und Kennlernmöglichkeit für Menschen, die in der Flüchtlingsunterkunft Bissierstraße wohnen und Menschen, die im Stadtteil Betzenhausen-Bischhofslinde wohnen. Wie kann man sich dort ehrenamtlich engagieren? Selbstständige Angebote zum Kennenlernen und zur Integration anbieten, wie z. B. Fahrräder reparieren, Nachhilfe, Begleitung zu wichtigen Terminen usw. Mehr Informationen erhalten Sie beim Reinschnuppern mittwochs von 16 bis 18 Uhr – gerne mit Fingerfood oder Kuchen – im Stadtteiltreff Betzenhausen-Bischhofslinde im Haus Albert, Sundgauallee 9 oder hier. Ansprechpartner ist Markus Fugmann (Telefon (07 61) 89 75 95 95, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Spenden

Gerne können Sie uns auch durch Ihre Geldspende bei unserer Arbeit für und mit geflüchteten Menschen unterstützen:
Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau
IBAN DE33 6805 0101 0002 0059 93
BIC FRSPDE66XXX
Stichwort: Hilfe für geflüchtete Menschen
Danke!

Kontakt

Sollten Sie Fragen zu den Angeboten auf dieser Seite haben, können Sie Ihre E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! richten.