Faszinierende Menschen. Wunderbare Charaktere und unterschiedliche Mentalitäten machen den Beruf der Heilerziehungspflege so abwechslungsreich.

Flexibilität und eine positive Einstellung sind wichtige Bausteine bei der Ausbildung, denn jeder Tag und jede Situation sind anders. Und so ist auch die persönliche Weiterentwicklung ein besonderes Plus in diesem Beruf, der die Pflege und Gesundheit mit Management und Organisation verbindet.

 

Zum Stellenmarkt

Bilderunterschrift von links nach rechts: Susanne Schmid (Mitarbeiterin der Hospizgruppe Freiburg e. V.), Anna Tonzer (Mitarbeiterin der Hospizgruppe Freiburg e.V. und des Caritasverband Freiburg Stadt e.V.), Claudius Schätzle (Pflegedienstleitung und Stellvertretende Einrichtungsleitung Haus St. Konrad), Anne Rademacher (Geschäftsführerin Paula-Kubitschek-Vogel-Stiftung), Stefanie Fricke-Leppert (ZiB-Kraft), Stefan Huslisti (Einrichtungsleitung Haus St. Konrad). Auf dem Bild fehlt: Julia Laitenberger (ZiB-Kraft).

Beziehung leben bis zuletzt

Freiburg. Bis ans Lebensende dort begleitet und gut versorgt zu sein, wo man sich …

Weiterlesen …

Markt mit Aussicht

Emmendingen-Wasser. Die Esther-Weber-Schule beeindruckte am vergangenen Samstag Besucherinnen und Besucher ihrer jährlichen Informationsveranstaltung, dem …

Weiterlesen …

Ängste nehmen. Bei Arztbesuchen Sorgen und Nöte besprechen.

Wir begleiten die Bewohnerinnen und Bewohner bei ihren alltäglichen Terminen. Besonders bei Arztbesuchen geht es darum, Ängste zu nehmen und die Sorgen im Vorfeld zu besprechen. Als Bindeglied zu den Ärztinnen und Ärzten geht es bei der Heilerziehungspflege auch darum, die wesentlichen Informationen auszutauschen und zu dokumentieren.

 

Zum Stellenmarkt