Nachbarschaftspost in Betzenhausen-Bischofslinde

Zum „Tag der Nachbarn“ im Mai hatte die Quartiersarbeit in Betzenhausen-Bischofslinde darum gebeten, nette Grüße (Karten, Briefe, Selbstgebasteltes oder Selbstgemaltes) im Stadtteiltreff abzugeben. Diese wollten sie an Bewohnerinnen und Bewohner im Stadtteil verteilen, die sich zurzeit einsam fühlen, denn das Thema „Einsamkeit“ war in den Sprechstunden ein wichtiges Thema in Corona-Zeiten. So initiierten die Quartiersarbeiterinnen im Stadtteiltreff die Aktion „Nachbarschaftspost“, um Begegnung im Stadtteil auch in Zeiten von Corona und mit physischem Abstand zu ermöglichen.

Und sie haben über 200 liebevoll geschriebene und gestaltete Einsendungen erhalten – von Kita-Kindern bis hin zu Seniorinnen und Senioren! Viele Briefe und Postkarten mit Mut machenden Worten, aber auch Blumen, Rezepte, Schlüsselanhänger, Selbstgebasteltes und -gemaltes waren dabei.

Auch die Resonanz und Rückmeldungen von den Empfängerinnen und Empfängern waren sehr positiv! Für viele war die Post ein Lichtblick und sie waren sehr gerührt.

Dank der engagierten Bewohnerinnen und Bewohner von Betzenhausen-Bischofslinde war die Aktion ein voller Erfolg!

 

 

Text: Hanna Brockmann, Laura Bollessen, Quartiersarbeit – Stadtteiltreff Betzenhausen- Bischofslinde
Foto: Hanna Brockmann, Quartiersarbeit – Stadtteiltreff Betzenhausen- Bischofslinde